kma Online

... Fortsetzung des Artikels

eSolutions

Dräger für elektronische Beschaffung mit BME-Preis prämiert

Bis 2025 soll die IT-Lösung an allen Standtorten umgesetzt sein

Die Implementierung der ganzheitlichen eSolution für den End-to-End-Beschaffungsprozess bei Dräger wurde am Standort Deutschland erfolgreich umgesetzt. Ca. 60 Prozent der Bestellpositionen für die Standorte Lübeck und das Distributionszentrum Frankfurt werden bereits über die eSolution abgewickelt; bis Anfang 2022 sollen es dann 95 Prozent sein. Sie dient zudem als Template für alle Dräger-Produktionsstandorte weltweit. Mithilfe der No-Touch-Lösung lässt sich der Aufwand auf Seiten der Lieferanten, der Spediteure und Dräger erheblich reduzieren und die Effizienz signifikant steigern. Für das auch perspektivisch steigende Umsatzvolumen und der damit einhergehenden kontinuierlichen Steigerung des Beschaffungsvolumens ist Dräger daher sehr gut aufgestellt.

Aufbauend auf dem globalen eSolution-Rollout ab Herbst 2021 soll die vollständige Umsetzung der noch aus weiteren Komponenten bestehenden IT-Lösung in allen relevanten internationalen Standorten bis 2025 abgeschlossen werden. Darüber hinaus wird die Systemlandschaft in den kommenden Jahren um Elemente des Lieferantenmanagements ergänzt, um das Potenzial der technischen Lieferantenschnittstelle auszuschöpfen.

  • Schlagwörter:
  • Dräger
  • Preisverleihung
  • BME

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren