kma Online
Konsolidierung

Unimedizin Halle bekommt neues Logistik-Servicecenter

Über eine neue 2 200 Quadratmeter große Betriebsstätte soll künftig die Versorgung mit medizinischem Bedarf an der Universitätsmedizin Halle erfolgen. Die Bündelung von Logistikleistungen sowie die Organisation der bedarfsgerechten Anlieferung an die Klinikstandorte ist dabei das Ziel.

Neues Servicecenter der Universitätsmedizin Halle

Universitätsmedizin Halle

Der Logistikbereich der Universitätsmedizin Halle nimmt ein neues Servicecenter in Betrieb.

Ein neues Servicecenter an der Weststraße 44 hat die Universitätsmedizin in Halle im Juni 2021 in Betrieb genommen. Neben dem Zentrallager sollen zukünftig auch die Patientenküche sowie die Wäscheversorgung in der Weststraße verortet werden. Freiwerdende Flächen auf dem Gelände des Universitätsklinikums in der Ernst-Grube-Straße können Medizin, Forschung und Lehre zur Verfügung gestellt und damit die medizinische Wertschöpfung gestärkt werden.

Im August 2020 begannen die Bauarbeiten für das Servicecenter. Als erster Nutzer zog im April 2021 das Zentrallager in die moderne Gewerbehalle mit einer Grundfläche von 5 000 Quadratmetern ein. Im Sommer folgen Verwaltung sowie die Patientenküche, ab dem kommenden Jahr wird auch die Wäscheversorgung über die Weststraße abgewickelt werden. Bis zu 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden dann hier ihren Arbeitsplatz haben.

„Die Rahmenbedingungen für eine professionelle Logistik waren im alten Zentrallager auf dem Gelände des Universitätsklinikums nicht mehr gegeben. So haben wir aus der Not eine Tugend gemacht und ein Servicecenter gegründet, das in einem Gewerbegebiet optimal angesiedelt ist“, erklärt Ralf Severin, Leiter des Geschäftsbereichs Versorgungsmanagement. „Hier haben wir genügend Platz, die Material- und Dienstleistungsversorgung den wachsenden Serviceanforderungen der Universitätsmedizin Halle anzupassen.“

Doppelte Größe und damit mehr Platz

Das Zentrallager der Universitätsmedizin Halle (Saale) konnte mit dem Umzug seine Fläche mehr als verdoppeln. Auf rund 2 200 Quadratmeter sind neben Hochregalen und einer Kommissionierfläche auch ein Sterillager sowie eine Kühlzelle untergebracht. Mit 1 600 Artikeln – von persönlicher Schutzausrüstung und medizinischem Verbrauchsmaterial bis zum Büromaterial für die Verwaltung – liegt hier alles auf Lager, was ein Krankenhaus benötigt.

„Eine reibungslos ablaufende Logistik braucht vor allem Platz“, weiß Ronny Beck, Sachgebietsleiter der Lagerwirtschaft. „Die Bearbeitung und Zustellung der angeforderten Güter ist zeitlich an der medizinischen Versorgung der Patientinnen und Patienten ausgerichtet. So können wir schnell und flexibel reagieren.“ Der Liefershuttle vom Zentrallager auf dem 13 000 Quadratmeter großen Gewerbegrundstück direkt am Autobahnzubringer in Halle-Neustadt bis zum Hauptstandort in der Ernst-Grube-Straße ist in knapp 15 Minuten realisierbar. Bis zu fünf Mal am Tag fährt ein LKW der Medical-Logistik diese Strecke, um Güter des medizinischen und technischen Bedarfs auszuliefern.

  • Schlagwörter:
  • Universitätsmedizin Halle
  • Logistikzentrum
  • Versorgungsmanagement

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren