kma Online
Neue Prozesse

Warum jedes Krankenhaus einen Digitalisierungseinkäufer braucht

Die Zeiten haben sich gewandelt. Kein privater Haushalt ist mehr so, wie er vor zehn Jahren war. Spotify, Google Maps, Amazon und Alexa bestimmen unseren Alltag und sind zuhause angekommen. Nun kommen diese Technologie nach und nach auch in den Geschäftsbereich.

Entlassmanagement

pixabay

Symbolbild

Doch welcher Krankenhaus-Einkäufer kümmert sich um die Digitalisierung der Einkaufsprozesse, aber auch um die Digitalisierung der eingekauften Produkte? Egal ob technische, medizinische oder hygienische Produkte. Alles Produkte werden zunehmend "smart" oder erhalten smarte "Addons". Das Krankenhaus der Zukunft benötigt einen Warengruppen Manager für "Smarte Produkte" und "Smarte Addons", der diese Produkte im Hinblick einer integrierten Gesamtstrategie identifiziert, beschafft und integriert (Plattformstrategie). 

Wer kümmert sich als neuer Digitalisierungsspezialist im Einkauf um diese neuen, intelligenten Produkte? Wer kümmert sich um das Identifizieren wertschöpfender smarter Lösungen oder Addons? Wer sorgt dafür, dass diese smarten Produkte einer Gesamtkosten - und Gesamtnutzen Analyse unterzogen werden? Wer steuert das so wichtige Schnittstellenmanagement zwischen Einkauf, Technik, Medizintechnik, Ärzte, Hygiene und Pflege? Wer steuert gemeinam mit der IT Abteilung die Projekte? Wer identifiziert geeignete Test-/Pilothäuser oder Pilotabteilungen? Welche Einkaufsgemeinschaft bietet diese Dienstleistung Ihren Mitgliedern zukünftig an?

Einkäufer müssen die eigenen Einkaufsprozesse digitalisieren

Kliniken und Klinikgruppen lösen diese Fragen derzeit unterschiedlich. Je nach Digitalisierungsgrad und je nach Digitalisierungskompetenz der eigenen Einkaufsabteilung. Vor allem müssen Einkäufer die eigenen Einkaufsprozesse digitalisieren. Aber parallel müssen sich Einkäufer auch als Wertschöpfungspartner der Geschäftsführung positionieren und neue, innovative oder smarte Produkte beschaffen, die zum medizinischen Portfolio und Prioritäten passen.

Der Einkauf muss in die Unternehmens-, Medizin- und IT-Strategie eingebunden sein, um zielgerichtet die richtigen smarten Produkte zu beschaffen. Wenn alle Abteilungen im Krankenhaus Hand in Hand arbeiten, dann schafft das Krankenhaus die digitale Transformation. Und die digitale Transformation sichert das Überleben des Krankenhauses. 

  • Schlagwörter:
  • Digitalisierung
  • Einkauf
  • Smart
  • Category

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren

Unser Blogger

Stefan Krojer

Stefan Krojer ist Geschäftsbereichsleiter Strategischer Einkauf der Johanniter Competence Center GmbH. Zuvor war er Leiter Wirtschaft und Versorgung im St. Marien-Krankenhaus Berlin. Begonnen hat seine Karriere bei der Einkaufsgemeinschaft P.E.G. als Assistent des Vorstands und später als Key Account Manager. Weitere Erfahrungen sammelte er der Rhön-Klinikum AG und dem Klinik-Logistiker Hospital Logiserve GmbH.