kma Online
Verpflegung

Modellprojekt für gutes Essen in Kliniken gestartet

Das Landeszentrum für Ernährung unterstützt Kliniken im Modellprojekt „Gutes Essen in der Klinik“ bei einem gesunden und nachhaltigen Verpflegungsangebot. Die Klinikküche des ZfP Südwürttemberg am Standort Weissenau wurde als eine von fünf Küchen ausgewählt. 

Gruppenbild ZfP

ZfP

Die drei Küchenleiter Thomas Kopatschek, Christopher Caspers und Anton Eisele, die Diätassistentinnen Patricia Sperlich und Heidemarie Zaharanski sowie Projektleiter Lars Weirauch bei der Auftaktveranstaltung in Stuttgart.

Während eines Klinikaufenthalts kann ein gesundheitsförderliches und ausgewogenes Verpflegungsangebot einen bedeutenden Beitrag zur Genesung und zum Wohlbefinden leisten. Für Kliniken wiederum ist die Verpflegung ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Ziel des Modellprojektes „Gutes Essen in der Klinik“, das vom Landeszentrum für Ernährung im Auftrag des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg durchgeführt wird, ist die Umsetzung einer gesundheitsförderlichen, genussvollen und gleichzeitig nachhaltigen Verpflegung.  

Die Klinikküche des ZfP Südwürttemberg am Standort Weissenau hat sich als eine von fünf Einrichtungen für das Modellprojekt qualifiziert. „Durch die Teilnahme können wir unser vorhandenes Know-How noch weiter etablieren und ausbauen“, freut sich Guido Winzenried, Leiter der Wirtschaftsabteilung.   Bei einer Auftaktveranstaltung in Stuttgart erhielten die Teilnehmenden Informationen zur Umsetzung der Projektziele und zum Ablauf.

Die teilnehmenden Kliniken werden sich im kommenden Jahr gemeinsam auf den Weg machen, ihr Verpflegungsangebot weiter zu optimieren und es ausgewogen, nachhaltig und genussvoll zu gestalten. Dabei erhalten sie ein Jahr lang fachliche Unterstützung durch das Landeszentrum für Ernährung. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Vernetzung und dem Erfahrungsaustausch zwischen den teilnehmenden Klinikküchen.  

Verbesserungen an allen Standorten geplant

Auch wenn „offiziell“ die ZfP-Küche in Weissenau am Modellprojekt teilnimmt, so sollen die Ergebnisse und Verbesserungen den Mitarbeitenden aller Standorte zugutekommen, da die Zusammenstellung des Speiseplans gemeinsam erfolgt und die drei Küchen generell eng kooperieren. So war es auch dem Projektleiter Lars Weirauch sehr wichtig, dass Küchenleiter und Diätassistentinnen jeder Küche an der Auftaktveranstaltung teilnehmen.  

Ziele des Modellprojekts sind die Umsetzung des DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Krankenhäusern, die Erhöhung des Anteils ökologisch erzeugter Lebensmittel auf mindestens 15 Prozent im Wareneinsatz eines gesamten Jahres und eine Durchführung der Bio-und DGE-Zertifizierung. Lebensmittelverluste vermeiden, ein höherer Einsatz an regional erzeugten und fair gehandelte Lebensmittel, sowie eine verbesserte interne und externe Kommunikation sind weitere Ziele des Projekts.

Verpflegungsmanager und Projektleiter Lars Weirauch sieht die Küchen hier bereits auf einem guten Weg: „Nach Durchsicht der Kriterien und der motivierenden Auftaktveranstaltung in Stuttgart können wir schon ein wenig stolz behaupten, dass wir von den Zielvorgaben  aktuell gar nicht so weit entfernt liegen. Mit der Gärtnerei Weissenau, die nach Bioland-Richtlinien zertifiziert ist, haben wir zudem ideale Voraussetzungen. Die drei Küchen freuen sich jedenfalls sehr auf dieses intensive Jahr“.

  • Schlagwörter:
  • ZfP
  • Küche
  • Modellprojekt

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren

Klinik Einkauf Magazin

Das neue Magazin für Klinikeinkäufer, Logistiker und Entscheider im Beschaffungsprozess.

Jetzt kostenlos testen!

Neueste Termine

09.09.2019 - 10.09.2019 | Radisson Blu Scandinavia Hotel Düsseldorf

10.09.2019 - 10.09.2019 | Universitätsklinikum Carl Gustav Carus

10.09.2019 - 13.09.2019 | PEG - DIE AKADEMIE

16.10.2019 - 16.10.2019 | Ludwigshafen bei Asensus

Alle Termine