Georg Thieme Verlag KG
Klinik Einkauf

Klinikum Mutterhaus„Nachhaltiges Handeln beginnt bei uns schon im Einkauf“

Dem Klinikum Mutterhaus wurde zum dritten Mal in Folge ein Nachhaltigkeitszertifikat von Remondis in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik Umsicht verliehen.

Nachhaltigkeit
Robert Kneschke/stock.adobe.com

Symbolfoto

Zum dritten Mal in Folge hat Deutschlands größter Entsorger Remondis in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik Umsicht dem Klinikum Mutterhaus in diesem Jahr ein Nachhaltigkeitszertifikat verliehen.

Die Abfallentsorgung eines Krankenhauses ist eine große logistische Aufgabe mit hoher Verantwortung. „Im medizinischen Bereich fallen tonnenweise spezifische, mitunter medizinische Abfälle an, von Akten über veraltete Medizingeräte bis hin zu Strahlenschutzmittel, Chemikalien etc. Durch die recycling-gerechte Entsorgung können die Umwelt geschont und wertvolle Rohstoffe zurückgewonnen werden“, erklärt Peter Leonards, Leiter der Hygiene und Umwelt- und Abfallbeauftragter des Klinikums Mutterhaus.

Nachhaltigkeit bereits im Einkauf

Für eine optimale Verwertung werden die Abfälle des Klinikums Mutterhaus nach insgesamt 15 Fraktionen getrennt. Im vergangen Jahr konnten zudem 70 Tonnen Müll eingespart werden. „Nachhaltiges Handeln beginnt bei uns schon im Einkauf. Um die Abfallmenge insgesamt zu reduzieren, werden Produkte bei der Erstbeschaffung nur nachgekauft, wenn sie Umweltvorteile aufweisen und beispielsweise energieeffizienter sind als das Vorgängermodell. Durch Mülltrennung und Recycling werden Entsorgungs- und Energiekosten in hohem Maße eingespart“, so Leonards.

In der Abfallbilanz des Klinikums Mutterhaus wurden beispielsweise Bau- und Abbruchabfälle, Bio- und Grünabfälle, Elektroaltgeräte, Farb- und Lackabfälle, Papiere, Pappen und Kartonagen, Glas und Folie sowie Altmetalle und Kupfer recycelt bzw. wiederaufbereitet. Erhoben und geprüft wurden die Zahlen und Daten mit einem Berechnungsmodell des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik Umsicht, Institutsteil Sulzbach-Rosenberg.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!