kma Online
Konzepte für Einkauf und Logistik

Ausschreibung für den BME-Innovationspreis 2019

Kompetente Lösungen für Beschaffung und Logistik zeichnet der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) auch 2019 mit dem BME-Innovationspreis aus. Prämiert werden innovative Leistungen und Konzepte von Unternehmen, die die Effizienz von Einkauf, Supply Chain Management und Logistik dauerhaft steigern und so das Unternehmensergebnis nachweislich verbessern.

Auszeichnung

pixabay

Symbolfoto

Um den BME-Innovationspreis 2019 können sich Einkaufs- und Logistikabteilungen aus Industrie, Handel und aus dem Dienstleistungssektor bewerben. Voraussetzung ist, dass das eingereichte Konzept in der Praxis verwirklicht wurde und nachweislich zum Unternehmenserfolg beiträgt. Die Arbeit (in deutscher oder englischer Sprache) sollte 20 Seiten nicht überschreiten. Die unabhängige Fachjury des BME-Innovationspreises wählt die besten Konzepte aus und lädt die nominierten Unternehmen im September 2019 zur Präsentation ein. Aus dieser Runde geht der Gewinner hervor. Die offizielle Bekanntgabe und Verleihung des BME-Innovationspreises 2019 erfolgen im Rahmen des 54. BME-Symposiums Einkauf und Logistik (13.-15. November 2019) in Berlin.  

Einsendeschluss: 30. Juni 2019 

Amtierender Preisträger 2018: Meyer Werft       

Die Meyer Werft baut Kreuzfahrtschiffe für den internationalen Markt mit einem Beschaffungsanteil von mehr als 75 Prozent. Mehr als 15 Millionen Einzelteile werden pro Schiff verbaut – 800 Lieferanten und Dienstleister müssen pro Neubau koordiniert werden. Ein zuverlässiger und eng vernetzter Lieferantenstamm ist dabei die Grundvoraussetzung für die langfristige Standortsicherung der familiengeführten Werft und ein erfolgreiches Agieren auf dem Markt. Das Unternehmen hat den BME-Innovationspreis 2018 für sein risikoorientiertes Lieferantenmanagementkonzept erhalten.  

Das Lieferantenmanagementkonzept wurde unter Einbindung aller Schnittstellen der mit den Lieferanten in Kontakt stehenden Abteilungen aufgestellt. Erstmals erfolgte dabei ein komplett risikoorientierter Ansatz, so dass in allen Zusammenarbeitsphasen mit dem Lieferantenstamm risikoabwendende Maßnahmendefinitionen erfolgen können – sowohl auf operativer Ebene als auch strategisch abhängig von den Beschaffungsmärkten. Ausgehend vom bestehenden Lieferantenmanagement wurde Anfang 2017 systematisch mit einer Neukonzeption begonnen. Ein eigens dafür geschaffener Fachbereich – direkt an die Geschäftsleitung im Einkauf angesiedelt – koordiniert die Umsetzung des Konzeptes. Seit Frühjahr 2018 erfolgt die gruppenweite Implementierung.  

Mehr zu dem Konzept unter www.bme.de (Initiativen, Förderpreise/Awards).

  • Schlagwörter:
  • BME-Innovationspreis
  • Ausschreibung
  • Logistik

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren