Georg Thieme Verlag KG
Klinik Einkauf

US-HaushaltssperreFresenius Medical Care und NxStage verlängern Frist zum Abschluss der Akquisition

Fresenius Medical Care, der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen, hat die Frist zum Abschluss der Akquisition von NxStage Medical, Inc. („NxStage“) verlängert. 

Fresenius Konzernzentrale Bad Homburg
Foto: Fresenius

Fresenius Konzernzentrale in Bad Homburg

Hintergrund ist eine Verzögerung der Prüfung durch die US-Kartellbehörde Federal Trade Commission („FTC“) aufgrund der Haushaltssperre in den USA. Die verlängerte Frist endet, nachdem die FTC 60 aufeinander folgende Tage im Normalbetrieb gearbeitet hat, spätestens aber am 6. August 2019.  

Fresenius Medical Care hat bereits eine von der FTC Administration vorgeschlagene Einverständniserklärung unterzeichnet. Darin hat sich das Unternehmen verpflichtet, bei Vorliegen der Kartellfreigabe das Geschäft mit Blutschlauchsystemen von NxStage an B. Braun Medical zu veräußern. Diese Einverständniserklärung bedarf noch der Zustimmung der FTC-Kommissare.  

Über Fresenius Medical Care 

Fresenius Medical Care ist der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen, von denen sich weltweit etwa 3,2 Millionen Patienten regelmäßig einer Dialysebehandlung unterziehen. In einem Netz aus 3.872 Dialysezentren betreut das Unternehmen weltweit 329.085 Dialysepatienten. Fresenius Medical Care ist zudem der führende Anbieter von Dialyseprodukten wie Dialysegeräten und Dialysefiltern. Ergänzende medizinische Dienstleistungen rund um die Dialyse bündelt das Unternehmen im Bereich Versorgungsmanagement. Fresenius Medical Care ist an der Börse Frankfurt (FME) und an der Börse New York (FMS) notiert.  

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!