Georg Thieme Verlag KG
Klinik Einkauf

BefragungWo sitzen die Stellschrauben für eine nachhaltige Logistik?

Im Projekt „Umwelt- und Klimaschutz in der Logistik: Potenziale umweltorientierter Logistikkonzepte zur Reduzierung der Emissionen des Güterverkehrs (PULK)“ untersucht u.a. das Fraunhofer-Institut den Beitrag nachhaltiger Logistik zu verantwortungsvollerem Wirtschaften.

Güterverkehr
ipopba/stock.adobe.com

Symbolfoto

Der Beitrag, den die Logistikbranche durch neue Konzepte zur Verkehrsverlagerung, Verkehrsvermeidung, Effizienzsteigerung oder durch den Einsatz neuer technologischer Lösungen zum Umweltschutz leisten kann, ist hoch. Deshalb entwickeln nun die beteiligten Konsortialpartner im Projekt „Umwelt- und Klimaschutz in der Logistik: Potenziale umweltorientierter Logistikkonzepte zur Reduzierung der Emissionen des Güterverkehrs (PULK)“  im Auftrag des Umweltbundesamts einen validen Maßnahmenkatalog für nachhaltige Logistik – und befragen hierfür Logistik-Partner nach ihrer Einschätzung. Damit wollen sie wichtige Einblicke in die Praxistauglichkeit und -relevanz von Maßnahmen einer nachhaltigen Logistik geben.

Bei den kooperierenden Partnern handelt es sich um die Arbeitsgruppe für Supply Chain Services des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS, das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML sowie das ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg.

Das Förderprojekt zielt darauf ab, die besten Maßnahmen für die jeweiligen Supply Chain-Bereiche, Netzwerktypen und Gütergruppen zu definieren: Maßnahmen, die leicht akzeptiert und umgesetzt werden können und gleichzeitig aus ökologischer Sicht viel Nutzen bringen.

Interessierte Logistikerinnen und Logistiker können bis 15. April 2022 in einer etwa 15-minütigen Befragung ihre Erfahrung und Einschätzung zu den Potenzialen verschiedener Maßnahmen im Bereich der nachhaltigen Logistik teilen. Teilnehmende erhalten dabei die Abschlussbroschüre, mit Hilfe derer abgeglichen werden kann, welche Maßnahmen jeweils für das eigene Unternehmen sinnvoll sein könnten und umgesetzt werden sollten. Auch werden sie zur Projekt-Abschlussveranstaltung im Herbst 2022 eingeladen.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!