kma Online
Wechsel

Erhard Fichtner übernimmt GHA-Vorstandsposten

Die German Health Alliance (GHA) hat einen Vorstandswechsel vollzogen und mit Erhard Fichtner einen neuen Co-Vorstandsvorsitzenden berufen, der verstärkt die Interessen der Medtech-Unternehmen im Fokus hat.

Teamleader

Oatawa/stock.adobe.com

Symbolfoto

Zum 18. September 2020 hat der Medizintechnikexperte Erhard Fichtner den Vorstandsvorsitz von Ronald Singer übernommen. Da Singer seit seiner Pensionierung bei Siemens im Oktober 2015 beruflich nicht mehr in das operative Geschäft eingebunden ist, überlässt er das Feld seinem Nachfolger.

Ronald Singer war über 42 Jahre für Siemens als Logistiker und Vertriebskaufmann tätig. Mehr als dreißig Jahre davon war er für die weltweite Ausstattung von Krankenhäusern mit Medizintechnik bis hin zu Kompletteinrichtungen von Kliniken verantwortlich. Er gehörte mit Siemens zu den Gründungsmitgliedern der German Healthcare Export Group (GHE) e.V. und hat das Medizintechniknetzwerk mit großem Geschick und Engagement mitgeprägt.

Erhard Fichtner will mit seiner langjährigen Erfahrung als Eigentümer der Firma Protec GmbH und weiterer Gesellschaften in Hongkong und Shanghai die GHA international weiter voranbringen. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Medizintechnik und 20 Jahren im Fachverband GHE kennt Fichtner die Herausforderungen dieser Branche sehr genau. „Medizintechnik ‚Made in Germany‘ ist nach wie vor ein Markenzeichen für Innovation und Zuverlässigkeit und hat gerade in Zeiten von Corona ihre Stärken gezeigt“, betont Fichtner.

Die GHA leitet mit dem überaus erfahrenen Vorstands-Duo Roland Göhde und Erhard Fichtner die nächste Phase der Internationalisierung der GHA ein.

  • Schlagwörter:
  • GHA
  • Erhard Fichtner
  • Vorstandsvorsitz
  • Medtech

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren