kma Online
Vertrag

Marienhospital Stuttgart und Philips werden strategische Partner

Das Marienhospital Stuttgart und Philips haben eine über zehn Jahre angelegte strategische Zusammenarbeit vereinbart. Das Großprojekt umfasst die Erneuerung und Weiterentwicklung des Geräteparks in der bildgebenden Diagnostik und der damit verbundenen Digitalisierungsstrategie.

Marienhospital Stuttgart

Marienhospital Stuttgart

Marienhospital Stuttgart

Zum Auftakt der Partnerschaft zwischen dem Marienhospital Stuttgart und dem Gesundheitsunternehmen Philips wird eine Lösung für die digitale Pathologie implementiert – mit dem Ziel, Qualität und Effizienz bei Diagnose, Behandlung und Prävention verschiedener Krankheiten einschließlich Krebserkrankungen zu optimieren. Mittelfristig wird die Notfallmedizin des Hauses neu konzipiert.

In verschiedenen Beratungsprojekten werden begleitend aktuelle Behandlungsstrukturen und -pfade analysiert. So lassen sich Einsparpotenziale identifizieren sowie die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität insgesamt verbessern. Die gemeinsam erarbeiteten bedarfsgerechten Technologiekonzepte sichern der Klinik eine gute Planbarkeit der Kosten bei gleichzeitiger Investitionssicherheit in allen Bereichen.

Eines der Kernelemente in der Zusammenarbeit ist die Neugestaltung der Pathologie und ihrer Arbeitsprozesse. Zugunsten eines effizienten digitalen „Workflows“ werden Mikroskope und gläserne Objektträger sukzessive Hochleistungs-Computerarbeitsplätzen weichen. Der Austausch digitalisierter Objektträger ermöglicht virtuelle Konsile mit Experten anderer Krankenhäuser. Kompetenz-Netzwerke dieser Art bündeln die Erfahrungen von in der Klinik tätigen Medizinern und die Kenntnisse ihrer forschenden Kollegen. Die Beteiligung von Medizinern mehrerer Fachrichtungen gewährleistet die hohe Qualität der nachfolgenden Behandlung.

Klinik für Notfallmedizin und Radiologie der Zukunft

Als erste Anlaufstelle für Patienten mit akuten gesundheitlichen Problemen spielt die Klinik für Notfallmedizin die zentrale Rolle im Versorgungskonzept des Marienhospitals. Eine Arbeitsgemeinschaft beider Partner hat den Ist-Zustand und das Entwicklungspotenzial vor dem Hintergrund eines ganzheitlichen Versorgungsansatzes betrachtet. Teil der Beurteilung waren die aktuellen Arbeitsbedingungen des Personals, die Patientensicherheit, die Prozesse und Abläufe sowie die technische Ausstattung. Die hieraus gewonnenen Erkenntnisse werden in die bauliche Neuplanung und Konzeption einfließen.

Das ganzheitlich angelegte Partnerschaftsmodell beinhaltet außerdem die Neuausrichtung der Radiologie. Abläufe und Prozesse innerhalb der Radiologie werden seitens des Marienhospitals analysiert und neu definiert sowie die diagnostische Ausstattung schrittweise erneuert und erweitert.Gemäß Partnerschaftsvertrag wird Philips für die Beschaffung, Installation, Wartung (einschließlich Updates und Upgrades) und den Service der Großgeräte zuständig sein. Außerdem besteht die Verpflichtung, die Verfügbarkeit aller Geräte unter Berücksichtigung der strategischen Ausrichtung des Marienhospitals zu gewährleisten.

  • Schlagwörter:
  • Philips
  • Marienhospital Stuttgart
  • Partnerschaft
  • Digitalisierung
  • Bildgebung

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren