kma Online
Expansion

Ypsomed eröffnet Produktionswerk in Schwerin

Ypsomed eröffnet im nordostdeutschen Schwerin ein neues Produktionswerk, um sich die nötigen Produktionskapazitäten für das Wachstum in den kommenden Jahren zu sichern. Am neuen Produktionsstandort werden rund 200 Arbeitsplätze geschaffen.

Ypsomed Produktionswerk

Ypsomed

Ypsomed Produktionswerk

Nach rund zweijähriger Bauzeit hat das hochmoderne Produktionswerk für Medizintechnik den Betrieb aufgenommen und wird nun offiziell eröffnet. Neben Ypsomeds Verwaltungsrat und Geschäftsleitung nehmen der deutsche Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig, Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe sowie Vertreter von Industrie und Wirtschaft aus der Region an der Eröffnungsfeier teil.

Kapazitätserweiterung für künftiges Wachstum

An dem Produktionsstandort wird Ypsomed Injektions- und Infusionssysteme sowie Infusionssets für Insulinpumpen herstellen. Neben der Produktion beheimatet der neue Standort ein Logistiklager, Qualitätskontrolle und den technischen Unterhalt. Zudem ist das neue Produktionswerk mit hochmodernen Reinräumen, Kunststoffspritzguss-maschinen, Bedruckungsanlagen sowie Montage- und Verpackungsautomaten ausgestattet.

"In Schwerin haben wir ein hochmodernes Produktionswerk für Medizintechnik gebaut. Nach dem Vollausbau unserer Schweizer Standorte schaffen wir mit dem neuen Produktionswerk die nötige Kapazitätserweiterung, um unser Wachstum über die nächsten Jahre sicherzustellen. Der Standort in Nordostdeutschland bietet dafür ideale Rahmenbedingungen, vor allem was qualifizierte Arbeitskräfte betrifft",kommentiert Simon Michel, CEO von Ypsomed, den Schritt nach Schwerin.

Rund 200 neue Arbeitsplätze in der Region

In einer ersten Phase werden in der Region mindestens 150 Arbeitsplätze geschaffen, die mit steigender Produktionsauslastung auf über 200 ausgebaut werden könnten.

Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommern, begrüsst Ypsomeds Schritt nach Schwerin:"Mit dem neuen Produktionswerk von Ypsomed entstehen hier in Mecklenburg-Vorpommern neue hochwertige Arbeitsplätze. Ich freue mich, dass unsere Standortvorteile das schweizerische Unternehmen überzeugen konnten. Die Neuansiedlung ist Beleg für den attraktiven Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommern. Sie ist auch ein Ergebnis des intensiven Werbens des Landes in der Schweiz, die für uns auch weiter ein spannender Markt ist."

  • Schlagwörter:
  • Ypsomed
  • Produktionswerk
  • Medizintechnik

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren