kma Online
Krojer unterwegs

Einkauf und Logistik als Innovator im Krankenhaus

Am 24. und 25.09.2019 trafen sich Einkäufer und Logistiker aus Österreich und Deutschland in Wien zum Forum Spital "Einkauf und Logistik" der imh Hämmerle GmbH. Fazit der Veranstaltung: Einkauf und Logistik schaffen immer mehr Werte zur Erreichung der Unternehmensziele.

Forum Spital "Einkauf und Logistik"

Stefan Krojer

Jaqueline Brandstetter, Leiterin Logistik und stv. Kaufmännische Leiterin des Uniklinikum St. Pölten.

So berichtete der CIO eines dänischen Uniklinikums von einer signifikanten Reduzierung der Liegezeit der Patienten. Durch die Optimierung der Logistik konsequent um den Patienten herum, trug die Abteilung zu der Erreichung des Ziel Reduzierung der Liegezeit bei. Auch die Erhöhung der gefühlten Servicequalität für Patienten konnte durch eine patientenzentrierte Logistik erreicht werden.   

Jacqueline Brandstetter, Leiterin Logistik und stv. Kaufmännische Leiterin des Uniklinikum St. Pölten, demonstrierte, wie sich die Logistik zum Innovator wandelt. Durch Nutzung von neuen Technologien wie zum Beispiel Sensorik werden die Prozesse passgenau an die Bedürfnisse des Patienten gekoppelt. Michael Kazianschütz vom Uniklinikum Graz zeigte, wie seine Abteilung logistische Szenarien in einer eigenen Logistik-Werkstatt simuliert. Dies sichere ein perfektes Prozessdesign vor Implementierung.

Menschlichkeit als Differenzierungsmerkmal

Frau Koch, Leitung sekundäre Dienste des St. Vincenz Krankenhaus in Paderborn, skizzierte ihren Auswahlprozess und Implementierung einer innovativen Logistik-Software, die hauptsächlich in der Hafenlogistik und Automobilbranche zum Einsatz kommt. Dies unterstreicht den Professionalisierungsprozess in der Krankenhauslogistik.   

Stefan Krojer, Leiter strategischer Einkauf Johanniter Competence Center GmbH, zeigte einen Ausblick in den Krankenhaus Einkauf 2025. Selbst Verhandlungsprozesse werden dann teilautomatisiert sein. Smarte Algorithmen setzen selbstständig Verhandlungsanker. Gespeist durch interne Artikel- und Vertragsdaten und externe Marktdaten berechnet das Programm den richtigen Preis im richtigen Zeitpunkt. Durch eine Cloud basierte Plattform können alle Interessensgruppen intelligent am Prozess eingebunden werden. Die Folge ist ein radikal gekürzter Verhandlungsprozess, der Einkauf und Verkauf wertvolle Zeit erspart. Cloudbasierte Software wird im operativen, taktischen und strategischen Einkaufsprozess sowie im Content- und Risikomanagement zur Normalität werden. Wo bleibt dabei der Mensch? Das fragten sich die Teilnehmer. Nach einer emotionalen Diskussion kam man zum Ergebnis, dass gerade die Menschlichkeit zukünftig im Zeitalter der Digitalisierung das Differenzierungsmerkmal sein könnte.

  • Schlagwörter:
  • Stefan Krojer
  • Forum Spital
  • Einkauf
  • Logistik

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren

Blogautor*in gesucht!

Du schreibst gerne und hast ein spannendes Thema für unsere Leser? Wir freuen uns über deine Ideen! Wenn auch du Blogautor*in werden möchtest, schicke einfach eine Mail an: redaktion-klinikeinkauf@thieme.de

Unsere Blogger

Stefan Krojer

Strategischer Einkauf

Alle Beiträge »

Dr. jur. Lars Blady

Rechtsanwalt Medizinrecht

Alle Beiträge »

Rüdiger Müller

Logistik, Materialwirtschaft

Alle Beiträge »