kma Online
Partnerschaft

Optimierung von Lagerverwaltungssystemen für Kliniken startet

In Warenlagern von Kliniken werden unzählige Produkte vorgehalten. Um den Überblick zu behalten, kommen vermehrt softwarebasierte Warehouse-Management-Systeme zum Einsatz. Zwei Hersteller erproben nun gemeinsam das Potenzial intelligenter Integrationslösungen.

Warenlager

hacohob/stock.adobe.com

Symbolfoto

In einigen niederländischen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist im vierten Quartal 2021 der Einsatz eines Warehouse-Management-Systems geplant, das die schnelle und genaue Wareneingangsfreigabe sowie -abwicklung auf Basis anpassbarer Integrationslösungen für GS1-gekennzeichneter Waren ermöglichen soll.

So zumindest planen es der globale Integrationsspezialist Yenlo und Logistik-Software-Anbieter Trancon, die angekündigt haben, zu diesem Zweck im 2. Halbjahr 2021 eine Partnerschaft engehen zu wollen. Die Kooperation beruht auf der Verbindung beider Datenverarbeitungslösungen, im Rahmen derer Yenlo sichere und anpassbare Integrationslösungen via ihrer IaaS-Lösung für Datenströme, die auf ERP-Software (Enterprise Resource Planning) und Lager- & Bestellsystemen laufen, liefert. Hierdurch sollen klinische Waren- und Distributionsprozesse kosteneffizienter gestaltet und der Ausbau im Klinikumfeld beschleunigt werden.

Mit der Beauftragung von Yenlo für die Integrationslösung erhofft sich Trancon seine Expertise als Anbieter von Lagerverwaltungssystemen zu vertiefen. Yenlo profitiert von der Partnerschaft durch die Erweiterung seines Integrationsumfang um die Verarbeitung von Logistikdaten.

  • Schlagwörter:
  • Warehouse-Management
  • Integrationslösung
  • Logistikdaten

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren