kma Online
Sana Web Dialog 2020

„Zusammenarbeit im Einkauf ist kein Alleingang“

Eine Webkonferenz zu aktuellen Themen der Gesundheitsbranche und speziellen Herausforderungen der Kliniklandschaft: Der Sana Dialog 2020 öffnete den Blick über das Krankenhaus hinaus. Ethische, gesellschaftliche und politische Fragen standen am 14. September auf der Agenda.

Sana Web Dialog 2020

Stefan Deigmann

Christoph Matt (Leitung IT Einkauf & Logistik, Sana Einkauf & Logistik GmbH) und Lennart Eltzholtz (Geschäftsführung Sana Einkauf & Logistik GmbH) im Gespräch mit Adelheid Jakobs-Schäfer (Generalbevollmächtigte, Sana Kliniken AG). Die Moderation übernahm Dr. Clemens Jüttner (rechts).

Das doppelsinnige Motto der Veranstaltung war schon im Herbst 2019 gesetzt: MehrWERTE. Warum dieser Titel? Der Wandel in Gesellschaft und Gesundheitssystem berührt ethische Fragen. „Mehr Werte“ sind gerade im Gesundheitswesen gefordert. Zugleich sind die „Mehrwerte“ des Klinikeinkaufs gefragt – als Effizienzgewinn, für Synergien oder mehr Wirtschaftlichkeit.

Die Corona-Pandemie hat 2020 die Gesellschaft, das Gesundheitssystem, die Klinik und den Bereich Einkauf und Logistik stark verändert. Steigende Infektionszahlen und die weltweit wachsende Nachfrage bei Medizinprodukten stellen die Routinen der Klinikversorgung noch immer täglich auf den Prüfstand. Gleichzeitig haben Digitalisierungsdefizite und globale Fehlentwicklungen der Supply Chain den Klinikeinkauf in der Krise eingeholt.

Patientenversorgung: Krankenhäuser in der Krise?!

Adelheid Jakobs-Schäfer, Generalbevollmächtigte Einkauf und Logistik, Sana Kliniken AG, wies darauf hin, dass gerade in der heißesten Pandemiephase die Mitarbeiter des Klinikeinkaufes täglich erleben konnten, was belastbare Partnerschaften zu leisten vermochten und wie entscheidend Werte – wie etwa Solidarität und Fairness – bei der Verteilung knapper Produkte seien. Dr. Meinrad Lugan, Vorsitzender des BVMed-Vorstands und Mitglied des Vorstandes der B. Braun Melsungen AG, würdigte die enorme Leistung angesichts der Krise: „Da hat ein System als Ganzes schon bewiesen, wie leistungsfähig es sein kann, wenn es sein muss.“

Die Fokussierung aller Beteiligten auf die gemeinsame Aufgabe betonte Andreas Westerfellhaus, der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung: „Insbesondere zu Beginn der Pandemie lagen die größten Herausforderungen darin, genügend Schutzausrüstung zu besorgen. Für wirtschaftliche Interessen und Optimierungspotenziale blieb da kein Platz.“ Stattdessen sei es gerade in der Pandemiesituation darum gegangen, „gemeinsam die Krise zu meistern, im Austausch zwischen Krankenhäusern, der Industrie und der Politik“, bilanzierte Dr. Jens Schick, Vorstand der Sana Kliniken AG. Inwieweit das Eingreifen der Politik in Lieferketten immer nützlich war, das sei gewiss in der Rückschau noch zu diskutieren. In seinem Beitrag „Schlechte Zeiten erfordern bessere Konzepte“ warb er zugleich dafür, Lehren aus dieser fordernden Zeit zu ziehen und diese Erfahrungen auch an die Entscheidungsträger zu adressieren.

Auf schnelle Lösungen zu setzen, davor warnte Adelheid Jakobs-Schäfer in ihrem Impulsvortrag „Bessere Konzepte brauchen Nachhaltigkeit im Einkauf“. Die drastische Kontingentierung durch die Industrie sei für die Kliniken vollkommen neu gewesen, habe aber letztlich eine sichere Patientenversorgung erst ermöglicht. Sie appellierte an die Teilnehmer: „Das ist eine großartige Leistung. Und lassen Sie uns die nicht runterspielen.“ Nun sei die Zeit, konzentriert und mit Weitsicht die Veränderungen zu schaffen, damit sich Lieferengpässe nicht wiederholten.

Zusammenarbeit im Einkauf ist kein Alleingang

Lennart Eltzholtz, Geschäftsführer der Sana Einkauf & Logistik GmbH, forderte für den Weg aus der Krise mehr Flexibilität, Fairness und Solidarität. Er nannte ein Beispiel: „96 Geschäftspartner haben bereits zugestimmt, in diesem Jahr die Konditionen für die Kliniken einzufrieren, obwohl gegebenenfalls die Mengen nicht erreicht werden.“ Für die Kliniken bedeute das „mehr Planungssicherheit in einem wirtschaftlich schweren Jahr.“ Auch und gerade das Thema Verbindlichkeit zeige: „Zusammenarbeit im Einkauf ist kein Alleingang.“

  • Schlagwörter:
  • Sana Web Dialog
  • BVMed
  • Adelheid Jakobs-Schäfer
  • Andreas Westerfellhaus
  • Lennart Eltzholtz

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren