kma Online
Zusammenschluss

EK-Unico und Sana Einkauf & Logistik starten Kooperation

Die EK-Unico GmbH hat sich für eine strategische Kooperation ab 2021 mit der Sana Einkauf & Logistik GmbH entschieden. Das Einkaufsvolumen beträgt drei Milliarden Euro.

Zusammenschluss

Shock/stock.adobe.com

Symbolfoto

Die Einkaufsgemeinschaft EK-Unico von zwölf deutschen Universitätskliniken (ab 2021: 14), hat sich entschieden, ab 2021 eine strategische Kooperation zur Vernetzung, Mitwirkung und Verbindlichkeit mit Sana Einkauf & Logistik einzugehen.

Mit insgesamt mehr als 600 Geschäftspartnern der Industrie deckt die strategische Kooperation das gesamte Produktportfolio ab. Die Kooperation der (Einkaufs-) Koopera­tionen nutzt die jeweils vorhandenen Stärken: Sie stellt zukünftig die Finanzierbarkeit innovativer Produkte und die Versorgungssicherheit in den Mittelpunkt. Bei der Bewertung von innovativen Medizinprodukten vernetzt die Kooperation die klinische Erfahrung mit Produktdaten. Für eine höhere Versorgungssicherheit nutzt sie konsequent Branchenstandards und gestaltet diese mit.

Ob Big Data, Global Sourcing oder Vergabemanagement: Die Anforderungen an die Einkaufskompetenz verändern sich fundamental. Die Kooperation wird im Schulterschluss mit anerkannten Hochschulen für das Gesundheitswesen ausbilden. Die COVID-19 Krise hat einmal mehr gezeigt, dass Einkauf und Logistik kein Alleingang sein darf. Die strategische Kooperation von EK-Unico und Sana Einkauf & Logistik sucht deshalb den Austausch mit Branchenverbänden, Politik und Gremien.

Dr. Christoph Hoppenheit, Kaufmännischer Direktor Universitätsklinikum Münster und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der EK-Unico GmbH sagt: „Eine strate­gische Kooperation in dieser Größenordnung ist bisher im Markt ohne Vorbild. Sana Einkauf & Logistik konnte unseren Mitgliedern im wettbewerblichen Dialog ein über­zeugendes Konzept für die Zusammenarbeit vorlegen. Wir freuen uns darauf, den Einkauf für die Universitätsmedizin gemeinsam weiter zu entwickeln – patientenorientiert, innovationsstark und nachhaltig.“

Dr. Jens Schick, Vorstandsmitglied Sana Kliniken AG: „Mit dieser Entscheidung hat die EK-Unico unserer Einkaufskooperation ein großes Vertrauen entgegengebracht. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten gemeinsamen Schritte. Alle Kooperationspartner der beiden Einkaufsorganisationen, ihre Geschäftspartner und der Gesundheitsmarkt insgesamt können davon nur profitieren.“

EK-Unico und Sana Einkauf & Logistik repräsentieren nun durch die Kooperation zusammen mehr als 400 Kliniken in Deutschland. Zu den Mitgliedern zählen 23 Universitätsklinika in Deutschland und der Schweiz. Das gemeinsame jährliche Einkaufsvolumen liegt über drei Milliarden Euro (2020).

  • Schlagwörter:
  • EK-Unico
  • Sana Einkauf & Logistik
  • Kooperation
  • Universitätskliniken

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren