kma Online
Corona-Krise

Medizintechnik-Branche erwartet Umsatzrückgang

Die Covid-19-Pandemie hat auch auf die MedTech-Branche spürbare Auswirkungen. Laut der Herbstumfrage 2020 des Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) erwarten befragte Unternehmen einen Umsatzrückgang von durchschnittlich 4,9 Prozent.

Infografik BVMed MedTech Branche Herbstumfrage 2020

BVMed

Die MedTech-Branche in Deutschland 2020 auf einen Blick.

Die mit dem Lockdown verschobenen Operationen sind der wichtigste Faktor für die Umsatzrückgänge der MedTech-Branche in diesem Jahr in Deutschland. 2019 hatte die Branche noch ein Umsatzplus von 3,3 Prozent verzeichnen können. Der Absturz betrifft vor allem kleinere und mittlere Unternehmen. Hinzu kommen starke Rückgänge beim für die Branche so lebenswichtigen Export.

Trotz der tiefgreifenden Krise sehen sich nur 18 Prozent der Unternehmen gezwungen, in diesem Jahr Personal abzubauen. 55 Prozent halten ihre Mitarbeiterzahl. 38 Prozent der Unternehmen nutzen das Instrument der Kurzarbeit, um Entlassungen zu vermeiden. So bleibt die Zahl der Arbeitsplätze insgesamt stabil. Insgesamt beschäftigt die Medizinprodukte-Branche in Deutschland mehr als 215 000 Menschen.

EU-Medizinprodukte-Verordnung als Hemmnis

Die größten Hemmnisse in der weiteren Entwicklung der Branche sehen die MedTech-Unternehmen in den stark gestiegenen regulatorischen Anforderungen beispielsweise durch die EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR). Die Unternehmen fordern hier eine vereinfachte Neuzertifizierung für bewährte Bestandsprodukte sowie Förderprogramme für Kleinere und Mittlere Unternehmen (KMU) zur Umsetzung der MDR.

Für digitale Produkte und Prozesse stellt die Corona-Pandemie einen Treiber für den notwendigen Wandel dar. Der Vertrieb wandelt sich hin zu Remote Selling, der Kundensupport wird zunehmend digitalisiert – und mehr BVMed-Unternehmen arbeiten mit Start-ups zusammen, um digitale Anwendungen voranzutreiben. Das größte Potenzial sehen die Unternehmen in Datenanalysen und künstlicher Intelligenz.

Mehr zu den Ergebnissen der Herbstumfrage 2020

An der BVMed-Herbstumfrage beteiligten sich 118 von 228 Mitgliedsunternehmen, darunter vor allem die größeren Hersteller von Medizinprodukten aus Deutschland und den USA. Auf der Webseite des Verbands kann eine ausführliche Zusammenfassung der Umfrageergebnisse nachgelesen werden.

  • Schlagwörter:
  • BVMed
  • MedTech
  • Umfrage
  • Medizinprodukte-Verordnung
  • MDR
  • Coronavirus

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren