kma Online
Werkseröffnung

Ottobock baut seine EU-Produktion aus

Mit einer traditionellen Zeremonie wurde am 7. Oktober 2021 das neue Ottobock Werk in Blagoevgrad in Bulgarien feierlich eröffnet. 225 MitarbeiterInnen sind aktuell am Standort tätig, dem zehnten von Ottobock.

Ottobock Werkseröffnung in Bulgarien

Ottobock

Ottobock CEO Philipp Schulte-Noelle, COO Arne Jörn und Wirtschaftsministerin Daniela Vezieva (v.l.n.r.) eröffnen das neue Ottobock-Werk.

Das international tätige Medizintechnikunternehmen Ottobock stärkt seine Produktion in der EU durch die Eröffnung ihres zehnten Produktionsstandortes. Am 7. Oktober 2021 wurde das neue Werk in Blagoevgrad (Bulgarien) feierlich eröffnet.

Das Werk in Bulgarien fungiert als Produktionsstätte für Fertigprodukte und Komponenten hauptsächlich für manuelle Tätigkeiten. Demzufolge werden aus Duderstadt, Königsee und Wien entsprechende Montage- und Fertigungsprozesse verlagert. Auch Produktionsschritte aus der Rollstuhlfertigung, die bisher in China durchgeführt wurden, werden nun in Bulgarien vorgenommen. So stehen die Produkte deutlich schneller und gleichzeitig in höherer Qualität zur Verfügung. Die Teams in Duderstadt, Königsee und Wien können sich dadurch auf ihre strategischen Kompetenzen fokussieren. Ausgewählte Produkte aus der Lieferkette, die bisher außer Haus gefertigt wurden, werden zukünftig inhouse hergestellt. Neue Produkte können schneller umgesetzt und bestehende Produkte schnelleren Facelifts unterzogen werden.

Die Stadt Blagoevgrad ist in einer logistisch und personell gutentwickelten Region im Südwesten Bulgariens. Die Lage ermöglicht kürzere und dadurch nachhaltigere Lieferwege. Das neue Werk vervollständigt so die Produktionsstruktur, den sogenannten Operations Footprint als Teil der von Chief Operations Officer Arne Jörn in 2018 entwickelten Operationsstrategie.

Anfang 2020 wurde innerhalb von drei Monaten – durch die Corona-Pandemie unter erschwerten Bedingungen – das Bestandsgebäude auf dem erworbenen Gelände renoviert und die entsprechende Infrastruktur für den Produktionsstart geschaffen. Das Investitionsvolumen liegt im unteren zweistelligen Millionenbereich. Im März des Jahres bezog Werkleiter Stoyan Stoyanov zunächst mit 17 MitarbeiterInnen die neuen Räume. Zukünftig sollen über 300 MitarbeiterInnen in Blagoevgrad tätig sein. Jetzt ist auch der Neubau fertiggestellt und die Bebauung auf einer Gesamtfläche 16 413,49 m2 abgeschlossen.

  • Schlagwörter:
  • Ottobock
  • Produktion
  • Eröffnung

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren