Georg Thieme Verlag KG
Klinik Einkauf

ErneuerungKlinikum Darmstadt bekommt neue Spülküche für 1,3 Millionen Euro

Im Rahmen eines 1,3 Millionen Euro teuren Projekts investiert die Klinikum Catering Service GmbH, Küchenbetreiberin am Klinikum Darmstadt, in zwei Bandspülmaschinen für die zentrale Spülküche.

Spülküche der Klinikum Catering Service GmbH
Klinikum Darmstadt/KCS

Die Klinikum Catering Service GmbH (KCS) schafft zwei neue Bandspülmaschinen für die zentrale Spülküche an.

In der Küche des Klinikums Darmstadt müssen täglich rund 40 000 Geschirr- und Besteckteile gespült werden. Um den Prozess zu vereinfachen, schafft die Küchenbetreiberin, die Klinikum Catering Service GmbH (KCS), nun zwei neue Bandspülmaschinen für die zentrale Spülküche an.

In das Großprojekt des Tochterunternehmens werden rund 1,3 Millionen Euro investiert. Hierfür erfolgt auch die Anpassung und Erneuerung der baulichen Substanz und der Infrastruktur im Gebäude.

Neueste Arbeitssicherheitsstandards

Die vorhandenen Spülmaschinen seien bereits seit 2003 im Betrieb und damit am Ende ihres Nutzungszyklus. Auch sei die Technik der alten Geräte längst überholt. So würden die neuen Spülmaschinen beispielsweise von Dampf- auf Stromversorgung umgestellt, der Wasserverbrauch und Energiebedarf dabei erheblich reduziert. Zusätzlich sei stets der höchste hygienische Sicherheitsstandard geleistet. Die neuen Räumlichkeiten würden mit einem geräuschdämmenden Boden ausgerüstet und damit nach neuestem Arbeitssicherheitsstandard ausgestattet.

Da der Umbau im laufenden Betrieb erfolgen müsse, wurde nun eine Containeranlage aufgebaut, in welcher die Interims-Spülküche eingebaut ist. Bis August 2022 sollen die Arbeiten fertig gestellt sein.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!