Georg Thieme Verlag KG
Klinik Einkauf

Max StroheBerliner Sternekoch entwickelt Gerichte für Vivantes-Küche

Vivantes kooperiert in der Speisenversorgung mit dem Sternekoch Max Strohe. Er kreierte 40 neue Gerichte für die Patient*innen oder verfeinerte Rezepturen von einzelnen Komponenten, die ab Januar 2022 verfügbar sind.

Max Strohe
Wüstenhagen/Vivantes

Der Berliner Sternekoch Max Strohe (rechts) hat sich in einer Kooperation der Speisenversorgung bei Vivantes angenommen.

Zum Start des Jahres 2022 gibt es in der Vivantes Gastronomie Neues auf den Tellern der Patientinnen und Patienten. 40 Gerichte hat der Sternekoch Max Strohe in einer Kooperation entwickelt bzw. Rezepturen von einzelnen Komponenten angepasst.

Das Angebot ist keine Wahlleistung, sondern kommt als Regelleistung allen zu Gute. Auf der Speisekarte sind Menüvorschläge zusammengestellt und die Komponenten und Hauptgerichte jeweils mit einem Icon versehen.

Die Wege des Berliner Sternekochs Max Strohe und des Geschäftsführers der Vivantes Gastronomie Tobias Grau kreuzten sich 2020. Während der ersten Welle der Corona-Pandemie wirkte Strohe bei der Aktion „Kochen für Helden“ mit, bei der das Pflegepersonal mit Mahlzeiten von ausgewählten Restaurants versorgt wurde.

Max Strohe, Sternekoch und Gastronom im Restaurant Tulus Lotrek in Berlin: „Es war eine spannende Herausforderung, Küchenklassiker aus dem Krankenhaus wie Hühnerfrikassee oder Putengulasch zu erneuern und  sie nach Teryaki Style zu kochen. Manchmal sind es Kleinigkeiten, die einem herkömmlichen Rezept eine ganz neue Note geben können.“

Zu den innovativen Gerichten gehört beispielsweise ein veganer „Grüner Bulgur Chilli“ nach Tulus Lotrek Fasson, die vietnamesische Nudelsuppe „Pho nach Max Strohe Art“ oder ein klassischer Kohlrabieintopf mit Majoran.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!