kma Online
Geschäftsbericht

Gies Dienstleistungen beendet 2020 mit nur 1,4 Prozent Umsatzverlust

Gies Dienstleistungen hat den Geschäftsbericht für das Jahr 2020 veröffentlicht. Mit einem Gesamtumsatz von 121 Millionen Euro und einem Umsatzverlust von 1,4 Prozent zieht die Unternehmensgruppe ein positives Fazit.

Gebäudedienstleistung

Johannes Haas/Gies Dienstleistungen

Gies Dienstleistungen hat den Geschäftsbericht für das Jahr 2020 veröffentlicht.

Im Geschäftsjahr 2020 ist der Umsatz der Gies Dienstleistungen um 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken. Damit hat die Unternehmensgruppe besser abgeschnitten als die Branche.

Gies Dienstleistungen konnte 2020 einen Umsatz von 86,5 Millionen Euro erzielen und hinzu kommen 34,8 Millionen Euro aus der Verantwortung von Managementaufträgen. Ingesamt beträgt die Bilanz damit 121,3 Millionen Euro. Unterm Strich zieht das Unternehmen damit ein positives Fazit.

2020 lag der Fokus von Gies Dienstleistungen, neben der Sicherung der wirtschaftlichen Situation, in der Bewältigung der Auswirkungen und Folgen der Corona-Pandemie, der Stabilisierung der FM-Prozesse in den Aufträgen und in der Sorge um die Gesundheit der Mitarbeiter. Die Arbeitsplätze konnten gesichert werden und nur im geringen Ausmaß musste auf das Angebot der Kurzarbeit zurückgegriffen werden.

Positiv hat sich 2020 das Geschäftsfeld ‚Managementaufträge‘ entwickelt. Gies Dienstleistungen übernimmt dabei zeitlich befristet, die Budget- und Ergebnisverantwortung in Servicegesellschaften z.B. von Kliniken oder Pflegeeinrichtungen oder deren Abteilungen.

Gies Dienstleistungen ist mit mehr als 4500 Mitarbeitern bundesweit mit 15 Niederlassungen und 10 Tochterunternehmen tätig.

  • Schlagwörter:
  • Gies Dienstleistungen
  • Geschäftsbericht
  • Umsatz

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren