kma Online
Integration

Mühlenkreiskliniken AöR übernehmen Service

Die Service GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Mühlenkreiskliniken AöR, wurde zum 1. Oktober 2019 vollständig in die Muttergesellschaft integriert. Alle 269 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Service GmbH wurden übernommen.

Service GmbH, Mühlenkreiskliniken

Mühlenkreiskliniken

Service GmbH, Mühlenkreiskliniken

Alle Rechte und Pflichten der Mitarbeiter bleiben erhalten. In der Service GmbH der Mühlenkreiskliniken waren der Reinigungsdienst sowie die Küche organisiert. „Mit der Reintegration der Service GmbH in das Gesamtunternehmen haben wir unser Gesellschafskonstrukt bereinigt und vereinfacht. Außerdem sind wir mit der Entscheidung dem Wunsch vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie den betrieblichen Interessenvertretungen gefolgt“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Mühlenkreiskliniken Dr. Olaf Bornemeier die Beweggründe für die Reintegration.

Zentralküche versorgt die Mitarbeitercafeterien an Standorten

In der täglichen Arbeit ändert sich für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die Reintegration wenig. Sowohl die Service GmbH als auch die Anstalt des öffentlichen Rechts sind an den TVöD (Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes) gebunden. Betriebsvereinbarungen zwischen Unternehmen und Personal- bzw. Betriebsrat wurden schon in der Vergangenheit überwiegend gleichlautend abgeschlossen. Die disziplinarische und fachliche Leitung der Zentralküche wurde dem Geschäftsführer des Johannes Wesling Klinikums, Mario Bahmann, übertragen.

In der Küche werden Speisen für die Patientinnen und Patienten der Krankenhäuser Lübbecke-Rahden, Bad Oeynhausen, Minden, der Auguste-Viktoria-Klinik und der Tagesklinik in der Rosentalstraße zubereitet. Außerdem versorgt die Zentralküche die Mitarbeitercafeterien an den Standorten. Dazu werden täglich etwa 2 100 Mittagessen sowie 3 400 Frühstücke und Abendessen zubereitet und portioniert. Der Speiseplan bietet täglich drei Menüs zur Wahl sowie zahlreiche frei wählbare Menükomponenten. Zusätzliche Speisepläne sind die Kinderspeisekarte, der Wunschkatalog sowie die Wahlleistungskarte.  

Reinigungsdienst sorgt für Umsetzung des Reinigungsplans

Der Reinigungsdienst wurde disziplinarisch den Geschäftsführern der jeweiligen Standorte in Lübbecke, Rahden und Minden zugeordnet. Die fachliche Aufsicht des Reinigungsdienstes hat das Institut für Krankenhaushygiene unter der Leitung des Direktors Dr. Peter Witte übernommen. „Unser ärztlich geleitetes Institut für Krankenhaushygiene wird künftig die Einhaltung des Reinigungsplans überwachen“, sagt Dr. Olaf Bornemeier.

  • Schlagwörter:
  • Mühlenkreiskliniken
  • Reintegration

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren

Klinik Einkauf Magazin

Das neue Magazin für Klinikeinkäufer, Logistiker und Entscheider im Beschaffungsprozess.

Jetzt kostenlos testen!

Neueste Termine

11.12.2019 - 12.12.2019 | Nürnberg

04.02.2020 - 05.02.2020 | Hamburg

16.03.2020 - 17.03.2020 | Rotenburg, Hessen

07.05.2020 - 07.05.2020 | Minden

13.05.2020 - 14.05.2020 | Ismaning/München

Alle Termine