Georg Thieme Verlag KG
Klinik Einkauf

EKK plusRestrukturierung des strategischen Medical Einkaufs

Die EKK plus hat ihren Strategischen Medical Einkauf umgestaltet. Das Spektrum der betreuten Produktbereiche für alle im klinischen Alltag relevanten Warengruppen wird ab sofort von drei neu implementierten Teams verantwortet.

Change Management
Worawut/stock.adobe.com

Symbolfoto

Der strategische Medical Einkauf der Dienstleistungs- und Einkaufsgemeinsacht Kommunaler Krankenhäuser (EKK plus) steht ab sofort auf neuen Füßen. Er ist nun aufgegliedert in:

  • einen chirurgischen
  • einen kardiologisch-gefäßmedizinischen und
  • einen internistisch-pflegerischen Bereich.

Jedem der Teilbereiche steht jeweils eine Team-Leitung verantwortlich vorsteht. Damit will EKK plus die spezifischen Zuständigkeiten noch stärker mit den in den für die jeweiligen Bereiche verantwortlichen Mitarbeitenden aus den Mitgliedseinrichtungen zu vernetzen.

In regelmäßigen Online-Jour-Fixe Abstimmungen werden sich die neuen Teams mit den bereichsspezifischen Kolleginnen und Kollegen aus den Kliniken austauschen. Insgesamt soll die vorgenommene Dezentralisierung des Strategischen Medical-Einkaufs der EKK plus nachhaltig deren Agilität sowohl vor dem Hintergrund derzeitiger und zukünftiger Herausforderungen als auch mit Blick auf Synergien im Rahmen von zielgerichteten strategischen Projekte im direkten und konstruktiven Austausch mit den Mitgliedseinrichtungen stärken.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!